B-49-Sanierung: Die Hälfte ist geschafft

(Igel/Wasserbilligerbrück) Der zweite Bauabschnitt hat begonnen auf der B 49 zwischen Igel und Wasserbilligerbrück. Nun ist die Straße zwischen Löwener Mühle und Igel voll gesperrt. Laut dem Landesbetrieb Mobilität können die Arbeiten eine Woche früher fertig sein als geplant.

1

Der zweite Bauabschnitt hat begonnen: Der Streckenteil zwischen Löwener Mühle und Igel ist nun voll gesperrt. TV-Foto: Friedhelm Knopp

Igel/Wasserbilligerbrück. Die Arbeiten auf der B 49 zwischen Igel und Wasserbilligerbrück nähern sich der Zielgeraden. Der Abschnitt zwischen Löwener Mühle und Wasserbilligerbrück ist mit allen Asphaltschichten fertiggestellt und seit dieser Woche wieder befahrbar. Es fehlen aber noch die “Zutaten” wie Markierungen oder Leitplanken.

Auf dem nun voll gesperrten Streckenteil zwischen Löwener Mühle und Igel hat der zweite Bauabschnitt begonnen. Viele Ortskundige nutzen auf der Fahrt von und nach Luxemburg inzwischen die Umfahrung über Igel, Liersberg und Löwener Mühle.
Eine offizielle Umleitung ist dies nicht. Im Gegenteil: Hinter Liersberg erwecken halbseitige Sperrbaken mit Hinweisschildern sogar den falschen Eindruck, dass an der Löwener Mühle Endstation ist.

Laut Landesbetrieb Mobilität sollen die Arbeiten schon vier Tage dem ursprünglichen Plan voraus sein – eine Folge der günstigen Witterung. “Wenn wir Glück haben, ist alles schon eine Woche früher als geplant fertig, hofft der Igeler Ortsbürgermeister Franz-Josef Scharfbillig. f.k.

© volksfreund.de  | Alle Rechte vorbehalten