>>> L 98 bei Mesenich wird ausgebaut

(Mesenich) Am 27. November geht's los

Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Cochem-Koblenz baut die Landstraße 98 bei Mesenich aus. Die Arbeiten beginnen am Dienstag, 27. November, und umfassen den Ausbau der Landstraße im Bereich der Ortslage Mesenich.

Dort werden der komplette Oberbau sowie die Rinnen und Entwässerungseinrichtungen erneuert. Ebenfalls wird der Knotenpunkt L98/Wiesenweg mit zwei Überquerungshilfen... zum Artikel »

>>> Freigelegter Pommerbach verändert Kaisersesch

1

(Pommerbach) Die Umgestaltung des Zentralplatzes in Kaisersesch und der umliegenden Flächen ist wieder einen Schritt weitergekommen. Der Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen, das kürzlich erworbene Gebäude "Hinter der Mauer 1" abzureißen. Nachdem zuvor bereits zwei Gebäude "Im Weierchen" und "Hinter der Mauer" entfernt wurden, ist nun der Weg für die Vollendung... zum Artikel »

>>> Karl aus der Kiste

w950_h702_x1796_y1328_MDB22572683_5805776e61-216290b66a49a0ea

Bis zum 5. Mai bleibt die Marx-Bronzestatue auf dem Trierer Simeonstiftplatz noch gut verhüllt – und wird rund um die Uhr bewacht.    Erst mal muss er raus aus seiner Kiste, der Kalle, wie ihn einige Beobachter der Szene auf dem Trierer Simeonstiftplatz am Freitagmorgen schon mal spaßeshalber taufen. Der Gurt, an dem der Bagger die Bronzestatue in die Senkrechte zieht, ist um deren Hals herum befestigt. Ein bisschen sieht das aus, als sollte der größte Sohn der Stadt gehenkt werden statt aufs Podest gestellt. Viel Zeit bleibt jedoch nicht, um über diese Symbolik nachzudenken, die so gut passt zum seit eineinhalb Jahren währenden Streit um das Monument. Alles geht viel schneller als gedacht: Die Sache könne sich über Stunden hinziehen, hatte die Stadtverwaltung angekündigt. Die Arbeiter scheren sich darum nicht. Sie machen fix. Eine Statue aufzustellen sei zwar schon eine seltene Angelegenheit, sagt Vorarbeiter Mathias Traut. Anderseits aber auch ein ganz normaler Job. Das Wichtigste: „Aufpassen, das nichts passiert!“, sagt Traut. Wenn, würde der Moment von Dutzenden Videokameras, Fotoapparaten und Handys festgehalten: Die Medienpräsenz ist so groß wie selten in Trier. Aber es ist ja auch ein historischer Tag: Das Geschenk aus China ist das größte – und umstrittenste… zum Artikel »

>>> Das Hadern mit den Quadern auf dem Prümer Hahnplatz

1

(Prüm) Der Stadtrat Prüm hat ein paar Bauvorhaben vorangebracht und sich den Fortgang der Arbeiten am Hahnplatz erläutern lassen. Aber auch die Verzögerungen. Und ein bisschen diskutiert – bis Johannes Reuschen etwas klarstellt.   Das Meiste ist schnell erledigt in der Sitzung des Stadtrats Prüm am Montagabend. Bis auf einen Punkt. Den sollte ursprünglich Hahnplatz-Planer… zum Artikel »